Derzeit auf Okto

Europa : DIALOG - Florian Klenk

„Falter“-Chefredakteur Florian Klenk wünscht sich im Gespräch mit Benedikt Weingartner die scheinbar utopisch klingende Bewusstseinsbildung, wir sind europäische Bürger. Ihn beängstigt die Gegenantwort darauf, dass sich zunehmend nationale Filterkammern bilden, die gegeneinander in Stellung gebracht werden. Wie steht es um die Solidarität in Europa? Sind wir eine Wertegemeinschaft? (Aufzeichnung vom 20. November 2017)

Nächste Sendungen

  • Tagesaktuelle News zur internationalen Politik, präsentiert von Amy Goodman und Juan González.
  • Thomas Nash besuchte die Filmschule Wien im Fach Bühnen- und Medienschauspiel. Bereits während seiner Ausbildung begann er Drehbücher zu schreiben. In Österreich wurde er 2011 einem größeren Publikum durch seine Rolle als Dramshit Mandani in AMS - Mutris Welt bekannt, eine 10-teilige TV-Serie für den ORF von Paul Harather. Im Gespräch mit den Jugendlichen der ProVita Produktionsschule bildung.bewegt erzählt Thomas über seine Schulzeit, über seinen beruflichen Werdegang, und darüber mit welche Schauspielern er gerne arbeiten würde.
  • Thomas Nash besuchte die Filmschule Wien im Fach Bühnen- und Medienschauspiel. Bereits während seiner Ausbildung begann er Drehbücher zu schreiben. In Österreich wurde er 2011 einem größeren Publikum durch seine Rolle als Dramshit Mandani in AMS - Mutris Welt bekannt, eine 10-teilige TV-Serie für den ORF von Paul Harather. Im Gespräch mit den Jugendlichen der ProVita Produktionsschule bildung.bewegt erzählt Thomas über seine Schulzeit, über seinen beruflichen Werdegang, und darüber mit welche Schauspielern er gerne arbeiten würde.
    • Wiederholungen:
    • 08:00 20.01.2018
    • 18:00 22.01.2018
    • 16:00 23.01.2018
    • 14:00 24.01.2018
    • 12:00 25.01.2018
    • 10:00 26.01.2018
  • Finna ist agitierender Kosmos und grinsende Rebellin mit einer Riesenstimme! Sie ist golden, sie ist schwarz, sie ist Frau, Mann, Kind und Köter, Möchtegernrapper*in und Totalverweiger*in. Als stimmlicher Monstertruck reißt sie mit Liebe, Faust und bestechender Ehrlichkeit Fassaden ein und hinterlässt Glitzergefühle und Gänsehaut -- mehr Energie gibt es in Hamburg zurzeit nicht!
  • Der musikalische Wochenrückblick, präsentiert von Christina Nemec.
    • Wiederholungen:
    • 09:30 20.01.2018
    • 19:30 22.01.2018
    • 17:30 23.01.2018
    • 15:30 24.01.2018
    • 13:30 25.01.2018
    • 11:30 26.01.2018
  • Am Wochenende wird in RWANDA geheiratet. Hochzeiten in RWANDA sowie in vielen Ländetn Afrika basieren auf demokratisches Verfahren. Man heiratet drei Mal und und zwar die Familie.
  • Warum heisst eine Diakonie-Einrichtung für minderjährige Flüchtlinge "Haus Papageno"? "achbar" klärt diese Frage mit dem Direktor der Wiener Volksoper, Kammerschauspieler Robert Meyer und besucht anschließend dieses Zuhause der jungen Asylsuchenden.
  • Die kritische Koch-Show lädt zu ihrer ersten öffentlichen Aktion: Aus den Tonnen diverser Salzburger Supermärkte werden Lebensmittel zusammengetragen und unter den Augen von Einheimischen und TouristInnen zu Fenchel in Weißwein-Sahne-Reduktion und gebratener Polenta mit Ratatouille verarbeitet. Unterstützung erhält das wastecooking-Team dabei von Musikerin Cilly Kar alias wastequeen sowie einigen Salzburger Waste-DiverInnen. Alle Rezepte zum Nachkochen gibt's unter http://www.wastecooking.com
  • Der ExpertInnentalk zum Thema Europa.
  • Diesmal hat sich eine Expertenrunde zum Thema Urheberrecht im Okto-Studio zusammengefunden. Bei "Wie geht das?" erfahren wir den Unterschied zwischen Urheberrecht und Nutzungsrecht, dass es immer darauf ankommt, wer auf den Auslöser drückt und dass wir es mit den Rechten oft nicht so genau nehmen, speziell im Internet.
    • Wiederholungen:
    • 12:00 20.01.2018
    • 03:10 21.01.2018
    • 10:00 21.01.2018
    • 10:00 22.01.2018
    • 18:45 22.01.2018
    • 08:00 23.01.2018
  • Das Tango Cafe mit Isi Osmani lud erstmals zur Silvestermilonga ins „Some Like It Hot“ ein. Wie ein Silvester in der Ukraine beim Tango DJ-Festival in Lemberg gefeiert wurde, zeigt uns Michael Bernert in einem eigenen Bericht. Jeden Dienstag wird im Casa Nena in der Esterhazygasse im Milonga Tango Club von Martin Acosta getanzt. Und noch eine neue Tango-Lokation wurde 2017 etabliert: das Espacio Montevideo das durch Oscars Moreira Engagement zu einer neuen Kulturstätte wurde.
    • Wiederholungen:
    • 12:15 20.01.2018
    • 03:25 21.01.2018
    • 10:15 21.01.2018
    • 10:15 22.01.2018
    • 08:15 23.01.2018
  • Aswan TV zeigt diesmal ein Wettspiel für das 40. Hallenturnier des Wiener Fußball-Verbandes in der Wiener Stadthalle. Sechzehn Teilnehmer kämpfen bei der Jubiläumsveranstaltung in der Wiener Stadthalle um den Turniersieg.
    • Wiederholungen:
    • 12:30 20.01.2018
    • 03:40 21.01.2018
    • 10:30 21.01.2018
    • 10:30 22.01.2018
    • 08:30 23.01.2018
  • Amnesty in Motion zeigt uns dieses Mal wie Menschenrechte auf spielerische Art und Weise vermittelt werden können. Und zwar in Form eines Kasperltheaters! Die teilnehmenden Kinder bekommen über die Inhalte des Stücks Botschaften vermittelt, die sich mit Menschenrechten auseinander setzen. Zu Wort kommen u.a. Thomas Kneisel, Amnesty MR-Bildner und Daniela Schier, welche für die Koordination der MR-Bildung an Schulen zuständig ist, sowie auch die Kids selbst.
  • Traditionelle Klänge aus der Andenregion Drei Musiker aus Peru spielen klassisch südamerikanische Musik bis zu afro-peruanischen Rhythmen im Rahmen eines Weihnachts- konzertes im Kulturzentrum HOF im Linzer Donauhafengebiet. Die Darbietung umfasst verschiedene Genres typisch einheimischer Musik über die Geburt Christi bis jener, die bei Festen in den Ländern auf der südlichen Erdhalbkugel die Lebensgrundlage der Bevölkerung in den hochgelegenen Gebirgsregionen bilden. Dazu gibt der Leader der Gruppe „TAMALITO CONNECTIONS“, Ricardo Quiñonez, Einblick in das harte Leben der Bevölkerung und deren kulturellen Gepflogenheiten. Ricardo Quiñonez, Gitarre, Panflöte | José Miranda, Charango, Panflöte,Gitarre | Lupo Concha, Trommel, Bombo, Gitarre.
    • Wiederholungen:
    • 13:15 20.01.2018
    • 04:25 21.01.2018
    • 11:15 21.01.2018
    • 11:15 22.01.2018
    • 09:15 23.01.2018
  • Jeffrey berichtet vom Konzert der Mazedonischen Philharmonie in der Diplomatischen Akademie Wien auf Einladung der Botschafterin der Republik Mazedonien in Wien, I.E. Prof. Dr. Vasilka Poposka Trenevska. Dirigent: Sasha Nikolovski Gjumar, Solist: Elena Misirkova, Klavier Programm: Vlastimir Nikolovski, Dragan Shuplesvki, Toma Manchev Soni Petrovski und Franz Shreker
  • Sind Datenschutz und Privacy das Gleiche? Wie bezahle ich kostenlose Apps? Haben wir in der Öffentlichkeit nichts zu verbergen? Informationelle Selbstbestimmung? Ich frage jemand nach dem Wetter und der will Zugriff auf mein Smartphone und Daten meiner Freunde weitergeben. Gibt's das?! Ja das gibt es, aber auch Ratschläge und Antworten von Mag. Dr. Walter Peissl vom Institut für Technikfolgen-Abschätzung / ÖAW.
    • Wiederholungen:
    • 14:30 20.01.2018
    • 05:40 21.01.2018
    • 12:30 21.01.2018
    • 12:30 22.01.2018
    • 03:50 23.01.2018
    • 10:30 23.01.2018
    • 08:30 24.01.2018
  • In einer Welt, die sich immer schneller zu drehen scheint und durch Wissenschaft, Technik und Konsum geprägt ist, vergessen viele Menschen den Blick nach Innen zu richten. Doch auch im säkularisierten Westen gibt es Trends, die zu mehr Spiritualität, Balance und Selbstfindung führen sollen. In dieser Ausgabe von UniCut tauchen wir in die Welt des Yoga und Creativity Studios Bhavani ein und besuchen den Esoterikladen „New Spirit“. Vertiefend spricht Studiogast Dr. Regina Polak, die Professorin für Praktische Theologie an der Universität Wien ist, über theologisch-philosophische Fragen unserer Zeit."
    • Wiederholungen:
    • 14:45 20.01.2018
    • 05:55 21.01.2018
    • 12:45 21.01.2018
    • 17:30 21.01.2018
    • 12:45 22.01.2018
    • 04:05 23.01.2018
    • 10:45 23.01.2018
    • 08:45 24.01.2018
  • Der Sendungsbeitrag widmet sich sehr engagierten TU Wien StudentInnen, die im Norden Äthiopiens, genauer gesagt in Logja, Schülerunterkünfte und einen Kindergarten bauen!!! Das Volk der Afar sind Normaden, welches traditionell in Kuppelzelten wohnt. Mehrere Faktoren führen dazu, dass dieses Volk vermehrt sesshaft wird. Unser Beitrag wird sich damit befassen und wie es ist bei 40 Grad ein Fundament zu legen.
  • Die Fernsehshow "نور شو" thematisiert in ihrer zweiten Folge die arabische Musik. Zu Gast ist die syrische Musikerin Basma Jabr. Sie erzählt über ihre Musik, ihr Leben und über die die Zusammenarbeit mit diversen orientalischen Orchestras in Wien.
    • Wiederholungen:
    • 15:30 20.01.2018
    • 06:40 21.01.2018
    • 13:30 21.01.2018
    • 13:30 22.01.2018
    • 04:50 23.01.2018
    • 11:30 23.01.2018
    • 09:30 24.01.2018
  • Wir erzeugen Maschinen die gleichzeitig uns erzeugen. Diese Episode erforscht Kopplungen von Mensch und Technologie und die Feedbackloops von verschiedensten Einflüssen die diese produzieren. Denn unser Selbstbild als Menschen wird ständig neu modelliert. Die Episode hebt die normativen Grundsätze hervor die wir in technologische Systeme einschreiben – wie etwa bestimmte Formen von (Nicht)Wissen, soziale Labyrinthe und Vorurteile sowie die spezifischen Eigenarten von menschlicher und maschinischer Wahrnehmung. Indem wir von maschinellem Verhalten lernen, das wir selbst gestalten, können wir uns aktiv verändern. Was als menschliche und was als technologische Eigenschaften gelten kann, steht wechselweise zur Disposition. Damit wird für die neue Modellierung von Konstitution und Selbstbild des Menschen ein Potential von Vermengungen von menschlichem und menschartigem skizziert. Sind wir Schlafwandler in diesen Potentialen? Wieso individualisieren wir unsere unteilbaren Körper in immer neue geteilte und assemblierte technologische Konfigurationen? Wie kann die human-humanoide Konspiration funktionieren, die zeigt, wozu der menschliche Körper heute fähig ist? Netzwerkmaschinen sind notwendig multipel verbundene, promiskuitive Kreaturen – was könnte es demnach für uns Menschen heißen Alien zu sein, in dieser Verworrenheit von Selbstwahrnehmung und Selbstbild aufzugehen und so den allzu tief verwurzelten (normativen) Individualismus zu ergründen und herauszufordern?
    • Wiederholungen:
    • 16:00 20.01.2018
    • 14:00 21.01.2018
    • 14:00 22.01.2018
    • 23:10 22.01.2018
    • 12:00 23.01.2018
    • 03:20 24.01.2018
    • 10:00 24.01.2018
    • 08:00 25.01.2018
  • Martin Schenk im Gespräch mit Nina Horaczek, Journalistin und Buchautorin, über die Herstellung von Sündenböcken und ihre Funktion für die Fiktion eines „einig Volkes“, das alle Widersprüche, Konflikte und gegensätzlichen Interessen in sich verschluckt. Und als Verachtung, Ausgrenzung und Hass wieder ausspeit. Über die Tricks und Methoden der Täuschung und was wir dagegen tun können.
    • Wiederholungen:
    • 17:00 20.01.2018
    • 15:00 21.01.2018
    • 15:00 22.01.2018
    • 00:10 23.01.2018
    • 13:00 23.01.2018
    • 04:20 24.01.2018
    • 11:00 24.01.2018
    • 09:00 25.01.2018
  • The documentary featuring the centuries-old history and multicultural traditions of Azerbaijan was prepared by the Public TV Channel in Baku for the European Broadcasting Union (EBU).
    • Wiederholungen:
    • 17:30 20.01.2018
    • 15:30 21.01.2018
    • 15:30 22.01.2018
    • 00:40 23.01.2018
    • 13:30 23.01.2018
    • 04:50 24.01.2018
    • 11:30 24.01.2018
    • 09:30 25.01.2018
  • „Falter“-Chefredakteur Florian Klenk wünscht sich im Gespräch mit Benedikt Weingartner die scheinbar utopisch klingende Bewusstseinsbildung, wir sind europäische Bürger. Ihn beängstigt die Gegenantwort darauf, dass sich zunehmend nationale Filterkammern bilden, die gegeneinander in Stellung gebracht werden. Wie steht es um die Solidarität in Europa? Sind wir eine Wertegemeinschaft? (Aufzeichnung vom 20. November 2017)
    • Wiederholungen:
    • 18:00 20.01.2018
    • 16:00 21.01.2018
    • 16:00 22.01.2018
    • 14:00 23.01.2018
    • 23:10 23.01.2018
    • 12:00 24.01.2018
    • 03:20 25.01.2018
    • 10:00 25.01.2018
    • 08:00 26.01.2018
  • In memoriam Silvia Glauder zeigt Mulatschag die Musikdokumentation "Rocklady Number One". Sü-Vaal, die Rockröhre aus Wien, war die legendäre Sängerin von Drahdiwaberl (und Bad Sisters, Laufmasche, Das Halbe Quartett, Supervamp, Sü-Vaal & Her Men und vielen anderen mehr)! Ihre Karriere: Vom Chor der Wr. Minoritenkirche zur Frontfrau von Drahdiwaberl. Vom Supervamp zur anerkannten und hochverehrten Funk-, Soul-, R&B- und Bluesstimme. Silvia Glauder verstarb am 22. Jänner 2015 in Wien.
  • Heute legt Nebenan den Fokus auf eine der bekanntesten Flüchtlingsorganisationen Österreichs in Wien. Im Portrait ist die Person, die hinter der Organisation steht und die ihr Leben dem sozialen Engagement gewidmet hat: Ute Bock. Wir bekommen einen Einblick in die Welt von Ute Bock, die Anfänge, Hindernisse und Herausforderungen und dem oft nicht leichten Alltag des Ute Bock Vereins.
  • Die Deutsche Staatsphilharmonie hat mit dem Werk „Lieder aus der Fremde“ eine besondere Produktion in im Wortsinne Menschen bewegenden Zeiten auf die Bühne gebracht: „LIEDER AUS DER FREMDE ist eine fiktive Erzählung – eine Art Modernes Märchen mit Elementen realer Flüchtlingsberichte, erfundener gesellschaftlicher Entwicklungsprozesse und der Erfahrungen mystischer Traditionen. Die Theatermacherin Anja Kleinhans und der in München lebende türkische Komponist und Musiker Mehmet Yeşilçay haben in diesem spannenden und ausdrucksstarken Projekt die relevanten gesellschaftlichen Themen um Verständigung und Offenheit musikalisch-künstlerisch ins Bild gesetzt. Die Staatsphilharmonie musiziert bei LIEDER AUS DER FREMDE gemeinsam mit türkischen Musikern des renommierten Pera-Ensembles.“ (Quelle: http://www.staatsphilharmonie.de/aktu... ) Im Rahmen von „OK-TV präsentiert“ berichten Intendant Michael Kaufmann, der Komponist und Musiker Mehmet Yeşilçay sowie die Schauspielerin Anja Kleinhans über die Entstehungsgeschichte des Projektes, die Umsetzung auch als musikalischer Brücke zwischen den Kulturen bis hin zur Resonanz eines begeisterten Publikums. OK-TV Leiter Dr. Wolfgang Ressmann moderierte diese im Rahmen der Ausbildung beim Ludwigshafener Bürgersender entstandene Produktion.
  • Studio Kottlett II beschert und dieses Mal mit wundervollen und spannenden Performances von Mzamo Jama und Berivan Sayici, Talks mit Jay Eyeye von WE-DEY sowie dem Transition International Queer Minorities Film Festival - Maja van M, Yavuz Kurtulmus und Saif Rangwala. Es gibt außerdem Bloody Mary / Cocktails - von und mit der großartigen Studio-Kottlett-Crew: Denise Kottlett, Stefanie Sourial, das_em, Guilherme Mata & Frau Resch...und vielem mehr!
  • Am Wochenende wird in RWANDA geheiratet. Hochzeiten in RWANDA sowie in vielen Ländetn Afrika basieren auf demokratisches Verfahren. Man heiratet drei Mal und und zwar die Familie.
  • Warum heisst eine Diakonie-Einrichtung für minderjährige Flüchtlinge "Haus Papageno"? "achbar" klärt diese Frage mit dem Direktor der Wiener Volksoper, Kammerschauspieler Robert Meyer und besucht anschließend dieses Zuhause der jungen Asylsuchenden.
  • Die kritische Koch-Show lädt zu ihrer ersten öffentlichen Aktion: Aus den Tonnen diverser Salzburger Supermärkte werden Lebensmittel zusammengetragen und unter den Augen von Einheimischen und TouristInnen zu Fenchel in Weißwein-Sahne-Reduktion und gebratener Polenta mit Ratatouille verarbeitet. Unterstützung erhält das wastecooking-Team dabei von Musikerin Cilly Kar alias wastequeen sowie einigen Salzburger Waste-DiverInnen. Alle Rezepte zum Nachkochen gibt's unter http://www.wastecooking.com
  • Der ExpertInnentalk zum Thema Europa.
  • Diesmal hat sich eine Expertenrunde zum Thema Urheberrecht im Okto-Studio zusammengefunden. Bei "Wie geht das?" erfahren wir den Unterschied zwischen Urheberrecht und Nutzungsrecht, dass es immer darauf ankommt, wer auf den Auslöser drückt und dass wir es mit den Rechten oft nicht so genau nehmen, speziell im Internet.
    • Wiederholungen:
    • 12:00 20.01.2018
    • 03:10 21.01.2018
    • 10:00 21.01.2018
    • 10:00 22.01.2018
    • 18:45 22.01.2018
    • 08:00 23.01.2018
  • Das Tango Cafe mit Isi Osmani lud erstmals zur Silvestermilonga ins „Some Like It Hot“ ein. Wie ein Silvester in der Ukraine beim Tango DJ-Festival in Lemberg gefeiert wurde, zeigt uns Michael Bernert in einem eigenen Bericht. Jeden Dienstag wird im Casa Nena in der Esterhazygasse im Milonga Tango Club von Martin Acosta getanzt. Und noch eine neue Tango-Lokation wurde 2017 etabliert: das Espacio Montevideo das durch Oscars Moreira Engagement zu einer neuen Kulturstätte wurde.
    • Wiederholungen:
    • 12:15 20.01.2018
    • 03:25 21.01.2018
    • 10:15 21.01.2018
    • 10:15 22.01.2018
    • 08:15 23.01.2018
  • Aswan TV zeigt diesmal ein Wettspiel für das 40. Hallenturnier des Wiener Fußball-Verbandes in der Wiener Stadthalle. Sechzehn Teilnehmer kämpfen bei der Jubiläumsveranstaltung in der Wiener Stadthalle um den Turniersieg.
    • Wiederholungen:
    • 12:30 20.01.2018
    • 03:40 21.01.2018
    • 10:30 21.01.2018
    • 10:30 22.01.2018
    • 08:30 23.01.2018
  • Amnesty in Motion zeigt uns dieses Mal wie Menschenrechte auf spielerische Art und Weise vermittelt werden können. Und zwar in Form eines Kasperltheaters! Die teilnehmenden Kinder bekommen über die Inhalte des Stücks Botschaften vermittelt, die sich mit Menschenrechten auseinander setzen. Zu Wort kommen u.a. Thomas Kneisel, Amnesty MR-Bildner und Daniela Schier, welche für die Koordination der MR-Bildung an Schulen zuständig ist, sowie auch die Kids selbst.
  • Traditionelle Klänge aus der Andenregion Drei Musiker aus Peru spielen klassisch südamerikanische Musik bis zu afro-peruanischen Rhythmen im Rahmen eines Weihnachts- konzertes im Kulturzentrum HOF im Linzer Donauhafengebiet. Die Darbietung umfasst verschiedene Genres typisch einheimischer Musik über die Geburt Christi bis jener, die bei Festen in den Ländern auf der südlichen Erdhalbkugel die Lebensgrundlage der Bevölkerung in den hochgelegenen Gebirgsregionen bilden. Dazu gibt der Leader der Gruppe „TAMALITO CONNECTIONS“, Ricardo Quiñonez, Einblick in das harte Leben der Bevölkerung und deren kulturellen Gepflogenheiten. Ricardo Quiñonez, Gitarre, Panflöte | José Miranda, Charango, Panflöte,Gitarre | Lupo Concha, Trommel, Bombo, Gitarre.
    • Wiederholungen:
    • 13:15 20.01.2018
    • 04:25 21.01.2018
    • 11:15 21.01.2018
    • 11:15 22.01.2018
    • 09:15 23.01.2018
  • Jeffrey berichtet vom Konzert der Mazedonischen Philharmonie in der Diplomatischen Akademie Wien auf Einladung der Botschafterin der Republik Mazedonien in Wien, I.E. Prof. Dr. Vasilka Poposka Trenevska. Dirigent: Sasha Nikolovski Gjumar, Solist: Elena Misirkova, Klavier Programm: Vlastimir Nikolovski, Dragan Shuplesvki, Toma Manchev Soni Petrovski und Franz Shreker
  • Sind Datenschutz und Privacy das Gleiche? Wie bezahle ich kostenlose Apps? Haben wir in der Öffentlichkeit nichts zu verbergen? Informationelle Selbstbestimmung? Ich frage jemand nach dem Wetter und der will Zugriff auf mein Smartphone und Daten meiner Freunde weitergeben. Gibt's das?! Ja das gibt es, aber auch Ratschläge und Antworten von Mag. Dr. Walter Peissl vom Institut für Technikfolgen-Abschätzung / ÖAW.
    • Wiederholungen:
    • 14:30 20.01.2018
    • 05:40 21.01.2018
    • 12:30 21.01.2018
    • 12:30 22.01.2018
    • 03:50 23.01.2018
    • 10:30 23.01.2018
    • 08:30 24.01.2018
  • In einer Welt, die sich immer schneller zu drehen scheint und durch Wissenschaft, Technik und Konsum geprägt ist, vergessen viele Menschen den Blick nach Innen zu richten. Doch auch im säkularisierten Westen gibt es Trends, die zu mehr Spiritualität, Balance und Selbstfindung führen sollen. In dieser Ausgabe von UniCut tauchen wir in die Welt des Yoga und Creativity Studios Bhavani ein und besuchen den Esoterikladen „New Spirit“. Vertiefend spricht Studiogast Dr. Regina Polak, die Professorin für Praktische Theologie an der Universität Wien ist, über theologisch-philosophische Fragen unserer Zeit."
    • Wiederholungen:
    • 14:45 20.01.2018
    • 05:55 21.01.2018
    • 12:45 21.01.2018
    • 17:30 21.01.2018
    • 12:45 22.01.2018
    • 04:05 23.01.2018
    • 10:45 23.01.2018
    • 08:45 24.01.2018
  • Der Sendungsbeitrag widmet sich sehr engagierten TU Wien StudentInnen, die im Norden Äthiopiens, genauer gesagt in Logja, Schülerunterkünfte und einen Kindergarten bauen!!! Das Volk der Afar sind Normaden, welches traditionell in Kuppelzelten wohnt. Mehrere Faktoren führen dazu, dass dieses Volk vermehrt sesshaft wird. Unser Beitrag wird sich damit befassen und wie es ist bei 40 Grad ein Fundament zu legen.
  • Die Fernsehshow "نور شو" thematisiert in ihrer zweiten Folge die arabische Musik. Zu Gast ist die syrische Musikerin Basma Jabr. Sie erzählt über ihre Musik, ihr Leben und über die die Zusammenarbeit mit diversen orientalischen Orchestras in Wien.
    • Wiederholungen:
    • 15:30 20.01.2018
    • 06:40 21.01.2018
    • 13:30 21.01.2018
    • 13:30 22.01.2018
    • 04:50 23.01.2018
    • 11:30 23.01.2018
    • 09:30 24.01.2018
  • Am Wochenende wird in RWANDA geheiratet. Hochzeiten in RWANDA sowie in vielen Ländetn Afrika basieren auf demokratisches Verfahren. Man heiratet drei Mal und und zwar die Familie.